Die Schweinfurter Tafel e.V. hatte sich um Fördermittel beim Bundesverband Deutsche Tafel e.V. beworben und wird nun mit einem Betrag von 5000 Euro bei der Finanzierung ihrer neuen Tiefkühlzelle unterstützt. Das Geld stammt aus der Aktion Pfandspende von Lidl. An deren Pfandautomaten können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie das Pfand ausgezahlt bekommen oder spenden wollen. Seit März 2008 arbeitet das Unternehmen mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zusammen. Über 13 Millionen Euro gingen so laut Mitteilung bis heute aus der Pfandaktion an den Bundesverband Deutsche Tafel. Und der wiederum unterstützt mit diesem Geld Projekte der lokalen Tafeln – wie in Schweinfurt. Bei der Spendenübergabe (von links) Ernst Gehling (Vorsitzender der Schweinfurter Tafel) Norbert Bock, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim, und Stefan Glaser, Schatzmeister der Schweinfurter Tafel.

Artikel: Katja Beringer – mit freundlicher Genehmigung der Mainpost in Würzburg
Foto: V. Budin